Digitales Ehrenamt / Ehrenamt 4.0

paowao - buergerideen standortgenau lokal e-partizipation mit geotagging

Jeder dritte Deutsche engagiert sich ehrenamtlich.

Mehr als ein Drittel aller Bürger über 16 Jahre ist sozial engagiert, für Themen und Projekte, in Vereinen oder Interessengruppen. Das sind 4,6 Milliarden Stunden ehrenamtlicher Arbeit pro Jahr.

Während Gewerkschaften und Kommunalpolitik keine ehrenamtlichen Leute mehr finden, boomt es geradezu beim bürgerlichen Engagement. Wohl glauben 83 % der Bevölkerung, dass es in dieser Gesellschaft keinen Zusammenhalt mehr gebe. Andererseits haben mindestens ebenso viele Menschen den Wunsch, dass es wieder dazu kommt.

Die Wiederentdeckung der sozialen Gerechtigkeit

gemeinsam Straße säubernGerade diskutieren Parteien wieder über darüber, wie Gerecht es in unserem Land zugeht.
Man redet über die Außenseiter unserer industriellen und digitalen Gesellschaft, über die Angehängten und diejenigen Menschen, die wenig anzubieten haben und die nicht nachgefragt werden.

Doch nicht mal ein Viertel der Bevölkerung traut der Politik noch zu, es richten zu können.

Ohnehin gedeihen soziale Innovationen besser aus der Gesellschaft selbst heraus. Den Institutionen fehlt es an Phantasie für schnelle, unkomplizierte und prakmatische Hilfe, unkonventionelle Initiativen, durch die erst ein vitaler Zusammenhalt wächst.

Wie lässt sich die Digitalisierung für das Ehrenamt nutzen?

Senioren - digitales EhrenamtDer demographische Wandel bereitet auch dem Ehrenamt Probleme. Die Aktiven werden immer älter und die jungen Menschen wollen sich immer seltener langfristig an ein Amt binden.

Die stetig fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung unserer Gesellschaft, und somit die wachsende Bedeutung des Internets im Alltag, führen dazu, dass sich das bürgerschaftliche Engagement immer mehr ins Netz verlagert. Gleichzeitig gibt es großen Bedarf an gesellschaftlichem Engagement im digitalen Raum. Digitale Anwendungen und die Cloudtechnologie helfen das bürgerschaftliche Engagement attraktiver und bequemer zu machen und erleichtern die Aufgabenverteilung und -koordination bedeutend.

Für Leute, die nicht länger mehr darauf warten,
das es endlich jemand für sie richtet.

Das paowao-System eröffnet für das Ehrenamt völlig neue Möglichkeiten und
ist ein wichtiger Baustein, um die Digitalstrategie in Richtung Ehrenamt 4.0 in den Kommunen zu verankern und die Bürgerhilfe und Vereinsarbeit transparenter zu organisieren.

Alle Engagierten und Engagemenwilligen, Vereine und Initiativen, Organisationen und Institutionen können sich auf einer lokalen Plattform mit ihren Interessen, Fähigkeiten und Aktivitäten präsentieren und ihr Engagement öffentlich darstellen. Sie bilden so ein lokales soziales Engagement-Netzwerk, eine Community der Engagierten.

Hier werden Ideen und Projekte eingestellt, verortet, bewertet, diskutiert und geteilt, Mitstreiter angesprochen, mit Wissen unterstützt, Spenden gesammelt und der Fortschritt dokumentiert. Social Entrepreneurs können sich im Rahmen ihrer CSR-Strategie (Unternehmensverantwortung) engagieren und sich aktiv oder passiv an der Projektumsetzung beteiligen.

Hier treffen sich Hilfesuchende mit ihren Bedürfnissen und Menschen, die ihre Zeit, Kompetenzen und Mittel in einer lokalen sozialen Arena anbieten.

Das paowao-System ist eine Plattform für Menschen, die ihr Schicksal und das des Gemeinwesens ohne viel zu fragen selbst in die Hand nehmen.

Digitales mobiles Engagement der „Digital Natives“

Wer sich „nur“ digital engagieren möchte kann dies auch über seine ortsunabhgängigen Fähigkeiten tun, wie z.B.:
– Grafik & Design (Plakate, Flyer, Logo)
– Pressetexte, Medienarbeit, Marketing
– Web Development (Homepage-Erstellung, -Betreuung)
– Social Media (einrichten und betreuen von Social Media Kanälen)

Solche Aufgaben können von „digitalen Ehrenamtlichen“ problemlos via Apps und Internetseiten, gemütlich vom Rechner aus zu unterstützt werden. Direkt nach der Anmeldung stellt das paowao-System, den Interessen und Fähigkeiten des Nutzers entsprechende Engagements, Projekte oder Aufgaben von verschiedenen lokalen Personen, Vereinen oder Organisationen vor und vermittelt den Kontakt über deren Nutzerprofil.

Comments are closed.